iOS7 Akkulaufzeit verlängern

iOS 7 Akkulaufzeit verlängern

iOS 7 läuft seit seiner Veröffentlichung am 18. September bereits auf einem Großteil der iOS Geräte und die ersten Erfahrungsberichte kursieren seit einigen Tagen im Netz.

Viel diskutiert werden vor allem der neue Look und die neuen Funktionen wie die Mitteilungszentrale, das Control Center und das Multitasking. Bei der Frage ob iOS 7 nun gelungen ist oder nicht, verhärten sich die Fronten. Im Punkt Akkulaufzeit scheinen sich die iOS 7 Fans und Gegner jedoch einig zu sein, denn diese hat sich unter iOS 7 augenscheinlich verschlechtert.

Schenkt man den verschiedenen Beiträgen im Netz Glauben, scheint tagtägliches Laden des Akkus vor allem bei iPhone 4 und 4S nun Standard zu sein. Auch Nutzer von iPhone 5, 5C und 5S klagen über eine suboptimale Akkuperformance.

Wie kann man die Akkulaufzeit unter iOS 7 maximieren?

Eine Faustregel vorweg: Dienste und Apps die nicht verwendet werden, sollten der Batterielaufzeit zuliebe generell abgeschaltet werden. Betroffen davon sind zum Beispiel die Bluetooth und AirDrop Funktion, sowie die Apps die im Hintergrund laufen und sich automatisch aktualisieren. Folgende Tipps und Tricks helfen die Akkulaufzeit unter iOS 7 zu verlängern:

Bluetooth und AirDrop deaktivieren

Bluetooth und AirDrop , das mit iOS 7 auch auf iOS Geräten Einzug gehalten hat, sind vor allem für den schnellen und unkomplizierten Datenaustausch praktisch, schlagen sich jedoch bei fortlaufender Aktivierung auf den Akku nieder. Beide können aber recht schnell über das Control Center ein- und ausgeschaltet werden. Bluetooth Airdrop iOS 7

Die Ortungsdienste verschiedener Apps deaktivieren

Der Lokalisierungsdienst am iPhone ist nicht nur dazu da, ein iOS Geräte im Falle von Verlust oder Diebstahl ausfindig zu machen, sondern es gibt auch einige Apps die darauf zurückgreifen um ortsbezogene Angebote anzuzeigen, was im Hintergrund wieder eine regelmäßige Aktualisierung bedeutet.

Um einigen Apps den Zugriff auf deinen Standort zu verweigern, gehe zu „Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste“ und deaktiviere den Dienst für jene Apps, bei denen du keine ortsbezogenen Infos benötigst. iOS 7 Ortungdienste deaktivieren

Ortsbezogene Systemdienste wie iAds deaktivieren

Unter den Ortungsdiensten versteckt sich noch ein weiterer kleiner Akkufresser. Scrolle hierzu ans Ende der App-Liste und öffne die „Systemdienste“. Du findest dort verschiedene Optionen wie die Kompasskalibrierung oder Zeitzone bei denen die Lokalisierung Sinn macht. Deaktivieren kannst du jedoch z.B. die Optionen der „Ortsabhängigen iAds“ sprich der ortsabhängigen Werbung in den Apps, oder „In der Nähe beliebt“, eine Funktion die im App-Store die Appvorschläge deinem Standort anpasst. Ebenso in den Systemdiensten zu finden und nach Wunsch zu deaktivieren, sind die Diagnose & Nutzungsinfos des iDevices die automatisch an Apple übertragen werden. iOS 7 Systemdienste

Die Aktualisierung der Apps im Hintergrund

In iOS 7 aktualisieren sich die Apps selbst dann, wenn diese nur im Hintergrund laufen. Die regelmäßige Aktualisierung geschieht leider auch auf Kosten der Batterielebensdauer. Wenn du auf diese Funktion verzichten kannst, dann gehe zu „Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung“ und deaktiviere sie. ios7 Hintergrundaktualisierung Apps

Automatische Downloads deaktivieren

Diese Funktion kann sich auf die Batterielaufzeit und vor allem auch auf den Speicherplatz niederschlagen. Die iPhone Batterie leidet vor allem dann, wenn unter den „Automatischen Downloads“ die „Updates“ aktiviert sind, denn damit werden alle Apps umgehend und automatisch im Hintergrund aktualisiert, sowie ein Update zur Verfügung steht.

Die drei Optionen „Musik, Apps und Bücher“ sorgen dafür, dass eine App oder ein Lied aus dem iTunes Store nach dem Kauf automatisch auf alle mit der Apple-ID aktivierten Geräte geladen wird. Wenn du deine iPhone Apps also nicht automatisch auch am iPad installieren möchtest, kannst du die Option unter „Einstellungen > iTunes & App Store > Automatische Downloads“ deaktivieren. iOS 7 automatische Updates

Weitere Tipps um die Batterielaufzeit unter iOS 7 zu verlängern

  • Die Bildschirmhelligkeit reduzieren, oder die Auto-Helligkeit verwenden, damit sich die Bildschirmbeleuchtung ans Umgebungslicht anpasst. Zu finden unter „Einstellungen > Hintergründe & Helligkeit“. Hintergrundhelligkeit reduzieren iPad

  • Statt dynamische, statische Hintergründe verwenden: Gehe zu „Einstellungen > Hintergründe & Helligkeit“ und tippe dort aufs Bild unter „Hintergrund wählen“. Wähle statt „Dynamisch“ ein „Einzelbild“ als Home- und Sperrbildschirm.

  • Mitteilungen und Push Benachrichtigen einzelner Apps deaktivieren. Gehe hierzu zu den „Einstellungen > Mitteilungen“ und deaktiviere z.B. Hinweise einzelner Apps im Sperrbildschirm oder in der Mitteilungszentrale etc.

  • Bewegung reduzieren: Unter „Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen“ findest du eine Option die sich „Bewegung reduzieren“ nennt. Damit werden die Parallaxeffekte (3D Effekt des Hintergrundes) bei Symbolen und Hinweisen reduziert.

  • Deaktivieren von „Mobile Daten“, „3G/4G“ und die automatische Auswahl des „Netzbetreibers“, die nicht nur Batterie kostet, sondern vor allem in Grenznähe auch mit Mehrkosten verbunden sein kann, sofern „Datenroaming“ bzw. „Mobilen Daten“ nicht deaktiviert wurde. Zu finden sind diese Optionen unter „Einstellungen > Mobiles Netz“ und „Einstellungen > Netzbetreiber“.

  • Die Hintergrund-Apps schließen. Auch diese Option bleibt weiterhin gültig. Alle im Hintergrund laufenden Apps, können die Akkulaufzeit verringern. Um die Apps zu beenden, genügt in iOS 7 ein Doppelklick auf den Home-Button und das anschließende nach oben Wischen der zu schließenden Apps. iOS 7 Apps beenden

  • Last but not least: Die iPhone Batterie „zurücksetzen“. Nachdem dem iPhone meist nur wiederholt kurze Aufladephasen gegönnt werden, hat man nach gewisser Zeit den Eindruck, dass die Batterie verrückt spielt. In dem Fall bietet es sich an, den Akku einfach komplett zu leeren, bis sich das iPhone ausschaltet. Im Anschluss lädt man das iPhone ohne Unterbrechung voll auf. Nachdem der Akku 100% geladen anzeigt, lässt man es noch in etwa eine halbe Stunde am Netz und fertig. Nach Lust und Laune kann jetzt auch noch ein Neustart des iPhones durchgeführt werden und dann sollte es gut sein.

    Mit diesen Tipps sollte sich die Akkulaufzeit auf deinem iOS Gerät nun optimieren lassen. Erfahrungsberichte und weitere Tipps können übrigens gerne unter den Kommentaren gepostet werden.

    • Gerry Valentin

      Tolle Tipps, vielen Dank!