CopyTrans Suite

Wer wir sind, woher wir kommen

Am Anfang war der iPod …

… und die Tatsache, dass man nach einem Datenverlust am PC die iPod-Musik nicht mehr wiederherstellen konnte. Dr. David Monbaron der Gründer und Inhaber von WindSolutions ist sich dieser Limitation nach dem Kauf seines ersten iPods schnell bewusst geworden und hat sich an die Entwicklung eines kleinen Programms gemacht, das die von Apple auferlegten Limits umgehen sollte. Es war also ab sofort möglich Musik und Wiedergabelisten vom iPod zurück auf den PC zu übertragen.

Das kleine Programm namens CopyPod – heute CopyTrans – das zu Beginn kostenlos im Netz geladen werden konnte, war ein voller Erfolg und änderte entsprechend die berufliche Karriere des Mediziners. Die Bereitstellung und Weiterentwicklung der Software wurde zum Vollzeitjob und entsprechend folgte die Kommerzialisierung von CopyTrans und die Unternehmensgründung von WindSolutions im Jahr 2004.

Durch die intensive Beschäftigung mit Apple Geräten wurden im Laufe der Zeit weitere Ideen in neuer Software umgesetzt und führten zum Beispiel zu CopyTrans Photo, einem Programm mit dem das Übertragen und Verwalten von iPhone wie iPad Bildern erleichtert wurde.

Das heutzutage bekannteste Programm aus der CopyTrans Reihe, nennt sich CopyTrans Manager. Dabei handelt es sich um eine kostenlose iTunes Alternative die das Hinzufügen und Verwalten von Dateien (Audio-, Video, Apps, Wiedergabelisten, …) auf den Apple Geräten ermöglicht.

Im Jahr 2012 bietet WindSolutions über seine Webseite insgesamt 10 Anwendungen für iPhone, iPad, iPod wie iTunes an. Das jüngste Helferlein in Sachen iPhone Verwaltung nennt sich CopyTrans Contacts und ermöglicht die einfache Sicherung, Übertragung und Verwaltung des iPhone Adressbuchs über den Windows PC.

Auch für die Zukunft sind weitere spannende Projekte geplant die, wie auch schon Ihre Vorgänger, darauf abzielen die Verwendung der Apple Geräte zu erleichtern und Lücken zu schließen. Einer unserer Stützpfeiler bei der Entwicklung dieser Programme ist das Kundenfeedback, dass wir über Facebook, Twitter, Email, UserVoice und Umfragen erhalten und in unserer Software umsetzen. Wir freuen uns daher auch über Ihre Ideen und Anregungen!