Unterstützung von iOS 15 und iTunes 12.12.0.6

Unterstützung von iOS 15.6.1 und iTunes 12.12.4.1

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Durchschnitt: 4,38 von 5)

Updated: 18.08.2022

Hier finden Sie ausführliche Information darüber, welche iOS und iTunes Versionen als auch Modelle von iPhone, iPad und iPod CopyTrans Programme unterstützen, dazu aber auch die Neuerungen, die jedes Update mit sich bringt. Wir halten Sie immer auf dem neuesten Stand!


Anwendung iOS 15.6.1,
iPadOS 15.6.1
iTunes 12.12.4.1
und iOS-Treiber
iPhone Xs, Xs Max, Xr,
iPhone 13, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max,
iPhone 13 Mini, 10,2″ iPad
CopyTrans Contacts v2.100
CopyTrans Photo v4.600
CopyTrans v6.300 *
CopyTrans TuneSwift v2.700 iOS-unabhängig *
CopyTrans Manager v1.208
CopyTrans Shelbee v2.301 *
CopyTrans Filey v1.001
CopyTrans Cloudly v3.100 iOS-unabhängig iTunes-unabhängig iOS-Geräte-unabhängig
CopyTrans Backup Extractor v2.009 iTunes-unabhängig iOS-Geräte-unabhängig

*Sie brauchen eine Internetverbindung, um diese Programme zu benutzen.

Wir unterstützen alle iPhone, iPad, iPod Modelle. Die ausführliche Liste finden Sie unter Zusammenfassung der Unterstützung von iOS, iPod, iPhone und iPad durch die CopyTrans Programme.


Update:
Apple hat am 17.08.2022 unerwartet iOS 15.6.1 und iPadOS 15.6.1 veröffentlicht. Dieses Update enthält wichtige Sicherheitsupdates und wird allen Benutzer:innen empfohlen.

Update:
Die neue iOS-Version 15.6, die am 20.07.2022 veröffentlicht wurde, enthält Verbesserungen, Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates.

Update:
Am 16. Mai hat Apple eine neue iOS-Version 15.5 veröffentlicht. iOS 15.5 enthält Verbesserungen für Apple Podcasts und weitere Funktionen sowie Fehlerbehebungen. Darunter z.B: In Apple Podcasts steht eine neue Einstellung zur Verfügung, die die Anzahl der auf dem iPhone gespeicherten Folgen begrenzt und ältere automatisch löscht. Diese iOS-Version behebt auch ein Problem mit HomeKit-Automationen.
Einige Funktionen sind möglicherweise nicht für alle Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar.

Update:
Apple hat am 31. März ein kleines Update zur Fehlerbehebung veröffentlicht. Die Updates auf iOS 15.4.1 und iPadOS 15.4.1 sollen Fehlerbehebungen und Sicherheitsverbesserungen für das iPhone und iPad vorgenommen werden. Unter anderem soll das Problem behoben werden, bei dem die Batterie möglicherweise schneller leer als erwartet ging.

Update:
Am 14. März hat Apple das Update auf iOS 15.4 und iPadOS 15.4 veröffentlicht. Apple bringt mehrere Funktionen. Jetzt lassen sich iPhones trotz Maske entsperren, was heutzutage ziemlich praktisch ist. Dabei konzentriert sich die Face-ID-Gesichtserkennung auf die „einzigartigen Merkmale im Bereich um die Augen“. Das betrifft allerdings nur neuere Modelle wie iPhone 12 und 13.
Für die Benutzer der CovPass- oder Corona-Warn-App gibt es ab jetzt die Möglichkeit, die Zertifikate ins Wallet und Apple Health hinterzulegen. Die neue iOS-Version bringt auch die 37 neuen Emojis mit sich, darunter neue Handzeichen, Gesichtsausdrücke u.v.m.

Update:
Am 11.02.2022 wurde die neue iOS-Version 15.3.1 veröffentlicht. Die neue iOS Version enthält wichtige Sicherheitsupdates für das iPhone und behebt das Problem, dass Brailledisplays unter Umständen nicht reagieren.

Update:
Am 26. Januar wurde iOS 15.3 freigegeben. Das Update hat keine neuen Features gebracht, aber soll trotzdem installiert werden, da in der Version mehrere Fehler behoben wurden. Es wurde auch eingegeben, dass eine sensible Sicherheitslücke beseitigt wurde. Es geht darum, dass die Websites die Einblicke in die Surf-Aktivitäten von User erhalten und sie unter Umständen auch identifizieren konnten.

Update:
Am 12.01.2022 wurde die neue iOS-Version 15.2.1 veröffentlicht. Es gibt keine großen Updates in der neuen Version. Es wurden aber wichtige Probleme in CarPlay, HomeKit und Messages beseitigt.

Update:
Am 13. Dezember hat Apple iOS 15.2 veröffentlicht, in dem es den App-Datenschutzbericht gebracht hat und einen neuen Abonnementtyp für Apple Music eingeführt hat. Nach dem Update steht auch eine neue Privatsphärefunktion zur Verfügung, die Ihre E-Mail-Adresse verbergen kann. Das findet sich in der Mail-App. Dazu wird die Funktion „Notruf SOS” so erweitert, dass die Notrufe über bestimmte Tasten auf dem iPhone abgesetzt werden können.

Update:
Am 17. Oktober 2021 hat Apple die neue iOS Version 15.1.1 für alle iPhone 12 und iPhone 13 freigegeben. Es wurde ein Fehler auf diesen Modellen beseitigt, bei dem die Anrufe unterbrochen wurden. Nach der Installation von Updates soll alles gut funktionieren.

Update:
Die Version iOS 15.1 steht seit dem 26. Oktober zum kostenlosen Download bereit. Das Update bringt mehrere Neuheiten mit sich. Mit der neuen Funktion von SharePlay ist es möglich geworden, gemeinsam Musik zu hören, Videos zu schauen und den Bildschirm zu teilen, während man mit Freunden via Facetime kommuniziert. Das Covid-Impfzertifikat ist jetzt im Wallet eingebaut. Bei iPhone 13 Pro und Pro Max wird jetzt der ProRes-Videocodec unterstützt. Darunter haben die 13 Pro-Modelle einen Ein-Ausschalter für den Kamera-Switch bei Makroaufnahmen bekommen.

Update:
Apple hat am 12. Oktober die neue iOS-Version 15.0.2 und damit auch die Fehlerkorrekturen und Verbesserungen veröffentlicht. Es wurde der Fehler gefixt, bei dem die Bilder aus iMessages aus der Foto-Mediathek entfernt wurden. Apple hat angegeben, dass die Wiederherstellung oder das Update von Geräten ab jetzt fehlerfrei durchgeführt werden kann, wenn der Finder oder iTunes mit iPhone 13-Modellen verwendet werden.

Update:
Am 2. Oktober hat Apple die neue iOS-Version 15.0.1 freigegeben. Dabei wurden einige Fehler behoben, bei denen ein gesperrtes iPhone beim Tragen einer Schutzmaske nicht mehr mit Hilfe der Apple Watch entsperren lies. Das zweite Problem bestand darin, dass die Nutzer fälschlicherweise informiert wurden, dass der Gerätespeicher nahezu voll sei.

Update:
Am 23. September wurde das weitere iTunes Update veröffentlicht. In der iTunes Version 12.12.1.1 wurde der Fehler behoben, bei dem iTunes bei Systemen nicht mit der englischen Sprache den Dienst verweigert hat bzw. nicht gestartet hat. Die vorige Version hat also nur bei Nutzern funktioniert, die ihre Systemsprache auf Englisch gestellt haben. In der Version 12.12.1.1 soll der Fehler nicht mehr auftreten.

Update:
Seit Montagabend am 20.09.2021, also kurz vor dem iPhone 13 Verkaufstart steht iOS 15.0 von Apple zum Download bereit. Genau diese Version soll dann auf dem neuen iPhone vorinstalliert werden. Dieses Update enthält wichtige Sicherheitsupdates und behebt einen Fehler, bei dem Widgets nach der Wiederherstellung mit einem Backup möglicherweise auf Standardeinstellungen zurückgesetzt werden. Kurz über die neuen Funktionen: Apple baut um, wie Benachrichtigungen beim Nutzer ankommen. Man kann jetzt selbst Szenarien erstellen und entscheiden, was dann noch und wann durchkommt, sei es beim Schlafen oder während der Arbeitszeit (Fokus-Funktion). Dazu kommt auch neue Darstellung für die Tabs in Safari, überarbeitete Facetime, Texterkennung für Fotos, besseres Multitasking auf dem iPad. Die Karten-App und das Wetter wurden überarbeitet. Mit iOS 15 öffnet Apple den Videokonferenzdienst FaceTime für andere Plattformen wie Android und Windows. Die Notizen App bekommt jetzt nutzergenerierte Tags.

Am denselben Abend wurde auch eine neue Version für iTunes veröffentlicht. Das Update auf die iTunes-Version 12.12.0.6 umfasst Fehlerbehebungen und Sicherheitsverbesserungen, aber auch die Unterstützung für die Synchronisation mit iOS 15 sowie mit neuen Apple-Geräten. Weitere Informationen zu diesem Update finden Sie bei Apple.

Damit unsere Programme auch einwandfrei mit neuen iOS- und iTunes-Versionen funktionieren, bitten wir Sie alle bereits zur Verfügung stehenden Updates durchzuführen. So funktioniert es: Wie kann ich die CopyTrans Programme auf die neueste Version upgraden?

Bitte beachten Sie:
CopyTrans Programme sind mit ARM Prozessor nicht kompatibel!
Es muss Intel Prozessor installiert sein, damit Sie die CopyTrans Programme benutzen könnten.

Avatar for Elena
Von Elena

Elena ist Star Wars Fan und wie Jedi immer bereit auf alle Anfragen der Kunden zu reagieren.