iOS 14 iTunes 12.11

Unterstützung von iOS 14.6 und iTunes 12.11.3.17

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Stimmen, Durchschnitt: 3,21 von 5)

Updated: 25.05.2021

Hier finden Sie ausführliche Information darüber, welche iOS und iTunes Versionen als auch Modelle von iPhone, iPad und iPod CopyTrans Programme unterstützen, dazu aber auch die Neuerungen, die jedes Update mit sich bringt. Wir halten Sie immer auf dem neuesten Stand!


Anwendung iOS 14.6,
iPadOS 14.6
iTunes 12.11.3.17
und iOS-Treiber
iPhone Xs, Xs Max, Xr,
iPhone 12, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max,
iPhone 12 Mini, 10,2″ iPad
CopyTrans Contacts v2.004
CopyTrans Photo v4.505
CopyTrans v6.202 *
CopyTrans TuneSwift v2.700 iOS-unabhängig *
CopyTrans Manager v1.207
CopyTrans Shelbee v2.203 *
CopyTrans Filey v1.001
CopyTrans Cloudly v3.010 iOS-unabhängig iTunes-unabhängig iOS-Geräte-unabhängig
CopyTrans Backup Extractor v2.008 iTunes-unabhängig iOS-Geräte-unabhängig

*Sie brauchen eine Internetverbindung, um diese Programme zu benutzen.

Wir unterstützen alle iPhone, iPad, iPod Modelle. Die ausführliche Liste finden Sie unter Zusammenfassung der Unterstützung von iOS, iPod, iPhone und iPad durch die CopyTrans Programme.


Update:
Am 24. Mai hat Apple iOS 14.6 zum Download freigegeben. Die Nutzer der Apple AirTags können ab iOS 14.6 eine E-Mail-Adresse im Verloren-Modus angeben. Die Bezahlabos für Kanäle und einzelne Shows sind jetzt über die Podcast-App möglich. Außerdem bekommen die Abonnenten von Apple Music Zugriff auf Lossless Audio und 3D-Audio mit Dolby Atmos. Dazu auch hat Apple einen Bug behoben, der beim Entsperren des iPhones mit der Apple Watch aufgetreten war.

Update:
Das Update auf iOS 14.5.1 vom 03.05.2021 ist wichtig zu installieren, weil Apple mit iOS 14.5.1 und und iPadOS 14.5.1 das Problem mit App Tracking Transparency bug beseitigt hat. Jetzt soll die am 27.04.2021 freigegebene Funktion tadellos funktionieren.

Update:
Am 27.04.2021 hat Apple die Version von iOS 14.5 freigegeben. Eine der wichtigsten Neuerungen ist die iPhone-Entriegelungsfunktion mit der Apple Watch, d.h. das iPhone kann auch beim Tragen eines Mund-Nasenschutzes bequem entsperrt werden. Das Update präsentiert neue ungewöhnliche Emojis und bringt Unterstützung für Airtags. Apple gibt iPhone-Besitzern erstmals volle Kontrolle über Werbe-Tracking. Sicherheitsupdates können von iOS-Updates getrennt installiert werden.

Update:
Am 23.04.2021 wurde iTunes zuletzt von Apple aktualisiert und steht ab dann in der Version 12.11.3.17 zum Download zur Verfügung.

Update:
Apple hat am 26.03.2021 wichtige Sicherheitsupdates für iOS veröffentlicht: mit iOS 14.4.2 sowie iPadOS 14.4.2 schließt Apple erneut diverse Sicherheitslücken auf mehreren Generationen des iPhone und iPad. Mit iOS 12.5.2 ist auch an demselben Tag ein Update für ältere iPhones erschienen. Laut Apple wurde mit diesem Update eine WebKit-Lücke gestopft.

Update:
Das Update vom 08.03.2021 ist wichtig zu installieren, da Apple mit iOS 14.4.1 und und iPadOS 14.4.1 eine schwere Sicherheitslücke in WebKit schließt. Apple dokumentiert nämlich keine konkreten Punkte, sondern beschränkt sich auf einen Standard-Text über wichtige Sicherheitsverbesserungen. Dazu kommen die üblichen Fehlerbehebungen und Verbesserungen der Stabilität, keine neue Features wurden präsentiert.

Update:
Am 26. Januar hat Apple iOS 14.4 veröffentlicht. Jetzt können kleinere QR-Codes von der Kamera erkannt werden. Es wurde eine Option zur Klassifizierung des Bluetooth-Gerätetypes zur korrekten Erkenenung von Kopfhörern implementiert. Jetzt kann man mit der Funktion „Wo ist?“ über Safari ein anderes Gerät in der Nähe finden. Die Verbindung zwischen iPhone und Homepod ist noch einfacher geworden. Bei iPhones 12/12mini/12Pro/12max ist es jetzt möglich zu prüfen, ob bei Reparatur ein originales Kameramodul eingesetzt wurde.

Update:
Am 14. Dezember hat Apple iOS 14.3 und iPadOS 14.3 zum Download freigegeben. Neben Support für AirPods Max und Fitness+ bietet iOS 14.3 weitere Neuerungen an. Ab jetzt können Apple-ProRAW-Fotos in der Photos-App bearbeitet werden. Auf älteren Geräten ist es möglich geworden, das Bild der Selfie-Kamera wahlweise zu spiegeln. Neu sind auch die Datenschutz-Labels für Apps. Es geht darum, dass die Entwickler anzeigen müssen, welche Daten erhoben werden.

Update:
Ab dem 20. November steht iOS 14.2.1 zur Verfügung. ABER nur für alle Nutzer aktueller iPhone-Generationen. Apple hat einige Fehler behoben, unter dem zum Beispiel Probleme, bei denen manche MMS-Nachrichten von iPhones nicht empfangen werden konnten. Oder auch Tonprobleme mit kompatiblen Hörgeräten. Und extra für iPhone 12 Mini wurde der Fehler gefixt, bei dem der Sperrbildschirm nicht mehr reagierte.

Update:
Am 17. November 2020 hat Apple ein neues Sicherheitsupdate für iTunes veröffentlicht. Es betrifft aber nur Benutzer von Windows 10. Die Windows 7 und Windows 8 – User können weiterhin iTunes Version 12.10.10.2 verwenden, ohne die Software aktualisieren zu müssen.

Update:
Am 05.11.2020 hat Apple die Version von iOS 14.2 und iPadOS 14.2 freigegeben. Das Update enthält nicht nur Fehlerbehebungen, sondern präsentiert mehr als 100 neue Emojis und acht neue Hintergrundbilder. Dabei sind zahlreiche neue Funktionen eingebaut, wie zum Beispiel eine Lupenfunktion, die aber nur im iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max zur Verfügung steht. Dazu kommt die überarbeitete Musik-Steuerung im Kontrollzentrum, die einen Schnellzugriff auf zuletzt gespielte Audioinhalte erlauben soll. Apple hat auch den aufgekauften Musikerkennungsdienst Shazam mit ins Kontrollzentrum aufgenommen, den Ihnen erlaubt Musik schnell zu identifizieren.

Update:
Am 24. September hat Apple iOS 14.0.1 und iPad 14.0.1 veröffentlicht. Damit sollen solche Fehler behoben werden, wie das Zurücksetzen der Standard-Apps. Auf dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus sollen ab jetzt alle Kameravorschauen angezeigt werden. Es wurde auch das Problem gelöst, bei dem keine E-Mails gesendet wurden. Die WLAN-Verbindung soll fehlerfrei hergestellt werden und auch Bilder im News-Widget werden nun korrekt angezeigt.

Update:
In der Nacht vom 20. zum 21 Oktober, also kurz vor dem iPhone 12 Verkaufstart wurde iOS 14.1 veröffentlicht. Genau diese Version soll dann auf dem neuen iPhone vorinstalliert werden. Dabei wurden mehrere Verbesserungen vorgenommen und einige Fehler der vorherigen Version behoben, darunter Probleme mit Widgets, Rechner oder E-Mails. Also es gibt mehrere kleinere Änderungen, was aber vielleicht auffällt, ist die Unterstützung für die Wiedergabe und Bearbeitung von 10-Bit-HDR-Videos in der App „Fotos“ für iPhone 8 und neuere Modelle.

Update:
Am nächsten Tag wurde eine neue Version für iTunes veröffentlicht. iTunes 12.10.10.2 enthält einige Verbesserungen und Fehlerbehebungen, die auch die Unterstützung für die Synchronisation mit iOS 14 und iPadOS 14-Geräten sowie mit iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max, iPad der achten Generation und iPad Air der vierten Generation miteinschließen. Mit neuen Features ist nicht zu rechnen.

Damit unsere Programme auch einwandfrei mit neuen iOS- und iTunes-Versionen funktionieren, bitten wir Sie alle bereits zur Verfügung stehenden Updates durchzuführen. So funktioniert es: Wie kann ich die CopyTrans Programme auf die neueste Version upgraden?


Avatar for Tatiana
Von Tatiana

Selbst leidenschaftlicher IT- und Kaffee-Fan, kümmert sie sich engagiert um ihre Kunden und gibt ihr Bestes für die beste Lösung. Wie trinkt sie ihren Kaffee am liebsten? In Ruhe.